Mein Gedanken zu Ernährung und Fitness

lifeIch bin der Ansicht, dass nur die Kombination aus Ernährung, körper-licher Bewegung und Erholung, geistige Anregung und Ausgeglichenheit, sowie eine gelockerte Gefühlslage uns im Leben glücklich machen und voran bringen kann.

Als ausgebildete Ernährungsberaterin könnte ich dir natürlich über eine vermeintlich optimale Ernährung und Verzehrempfehlungen erzählen, aber ich bin der Ansicht, dass du als Ziel eine intuitive Ernährung ansteuern solltest. Je nach Ausgangslage kann eine kurzfristige Forcierung auf einen angepassten Ernährungsstil helfen, sich selbst in einen Status zu bringen, in dem das Vertrauen in den eigenen Körper wieder gewonnen ist. Ich werde in zukünftigen Beiträgen darauf eingehen, wie eine solche Ernährung aussehen kann und auch welche Faktoren unser Körpergefühl verfälschen.

Bewegung ist ein weiterer Baustein. Ich schreibe extra Bewegung und nicht Sport. Dies hat zwei Gründe: das Wort „Sport“ hat auf manche abschreckende Wirkung (dies traf auch auf mich zu) und zum anderen weil jede körperliche Bewegung Auswirkung auf den menschlichen Körper hat. Das richtige Maß für den persönlichen, aktuellen Lebensumstand ist entscheidend. Aber auch hier gilt, manchmal braucht es einen Anstoß und vielleicht auch mehr als eine einmalige Aktion um die Freude und das Wohlbefinden in der Bewegung zu entdecken. Nicht vergessen möchte ich, dass auch körperliche Erholung und Entspannung einen wichtigen Beitrag leistet. Wie du die richtige Bewegung und das passende Maß finden kannst, werde ich in zukünftigen Beiträgen beschreiben und meine Erkenntnisse aus meiner Ausbildung zum Fitnesstrainer mit dir teilen.

Unser Geist steuert unser Handeln. Wir müssen als erstes an uns selbst glauben und Vertrauen in unsere aktuellen und zukünftigen Fähigkeiten haben. Ich halte es für wichtig, sich immer wieder neu zu fordern und nicht nur auf bestehende Fähigkeiten zu vertrauen. Aber auch hier gilt maßhalten. Wir können alles, aber nicht gleichzeitig. Setze Prioritäten in deinem Leben, abhängig von den Zielen die du erreichen willst, aber lass dir auch die Freiheit einer Zeit des Nichtstuns. Denn erst wenn das eigene Hamsterrad mal zum Stehen kommt, ist Raum für neue Ideen.

Und zuletzt, aber vielleicht der wichtigste Punkt: das Gefühl. Wir streben alle danach glücklich zu sein, doch können selbst kaum beschreiben, was wir damit eigentlich meinen. Halte einen Moment inne und überlege dir, wann warst du das letzte Mal glücklich?
Unser Gefühl sollten wir aber nicht einseitig betrachten, es geht nicht nur darum gute Gefühle zu haben, sondern auch die schlechten Gefühle richtig zu deuten und als Wegweiser zu nutzen. Verständlicherweise wollen wir uns am liebsten immer gut fühlen, aber wie gut wäre dieser Status und könnten wir ihn dann noch würdigen? Wir brauchen auch die vermeintlich negativen Gefühle, die uns zeigen wann wir nicht nach unseren inneren Überzeugungen gehandelt haben oder das mulmige Gefühl wenn wir vor verschiedenen Entscheidungen stehen.
Auch hierzu möchte ich immer mal wieder einen Beitrag mit euch teilen. In meiner Ausbildung zur kunsttherapeutischen Beraterin habe ich  Methoden gelernt, die ich dir zeigen möchte, damit du Türen in deinem Inneren öffnen kannst.

Vielleicht fragst du dich jetzt, wenn es doch nicht nur die Ernährung ist, warum habe ich die Seite dann „colorful eating“ genannt? Weil ich glaube, dass alle diese Bereiche genährt werden wollen.

Wir brauchen Lebensmittel um unseren Organismus am Leben zu erhalten, brauchen Bewegung um unser körperliches Wohlbefinden zu nähren, wir müssen unseren Geist speisen damit er wachsen kann und wir müssen unsere Seele füttern um unsere Gefühlswelt zu versorgen.

Keiner dieser Bereiche will nur einseitig versorgt werden, also farbenfroh. Schenken wir einem Bereich zu wenig Aufmerksamkeit, dann entstehen Probleme und wir versuchen sie manchmal durch einen anderen Bereich zu kompensieren.

Ich lade dich herzlich ein, deine Fragen in den Kommentaren zu hinterlassen oder mich per Mail zu kontaktieren.

Facebooktwitterpinterestmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.